IG Metall Kste fordert vergleichbare Regelung fr Schleswig-Holstein

Kurzarbeitergeld für 3500 Beschäftigte im Kfz-Handwerk in Hamburg wird aufgestockt

(27.04.2020) Die 3500 Beschftigten in tarifgebundenen Unternehmen des KFZ-Handwerks in Hamburg erhalten einen Zuschuss zum Kurzarbeitergeld. Darauf hat sich die IG Metall Kste mit dem Arbeitgeberverband in einem neuen Tarifvertrag geeinigt. Danach wird das gesetzliche Kurzarbeitergeld von 60 bzw. 67 auf 90 Prozent des bisherigen Nettogehalts aufgestockt. Auerdem sind in Betrieben, die auf Grundlage dieses Tarifvertrages Kurzarbeit einfhren, bis zum 31.12.2020 betriebsbedingte Kndigungen ausgeschlossen.

(Bild: Vasyl Dolmatov/iStock)

"Mit der neuen Regelung werden die Einbuen beim Kurzarbeitergeld minimiert und die Beschftigten bis Ende des Jahres vor Entlassungen geschtzt", sagte Daniel Friedrich, Bezirksleiter der IG Metall Kste. "Der Abschluss zeigt, dass IG Metall und Arbeitgeber im Kfz-Handwerk in Hamburg auch in schweren Zeiten in der Lage sind, gemeinsam im Interesse der Unternehmen und Beschftigten zu handeln. Das wre auch eine gute Regelung fr Schleswig-Holstein, wo es bisher noch keine Aufstockung gibt."

:: Kfz-INFO Nr. 1/2020 (PDF | 497 KiB)



Druckansicht